Urlaub

 

  vom    bis     ist die Praxis nicht besetzt.

 

Vertretung, wie verlinkt....

 

bitte vermeiden Sie, in unserer Urlaubzeit, Faxe oder Textnachrichten - insbesondere zur Akutbehandlung - zu schicken !

 

Corona-Infos

 

Ab 15.03.2021 bieten wir den Covid 19 Test - " Bürgertestung " für alle an. Weiteres finden Sie unter.....

 

Zur leichteren Kontaktaufnahme mit der Praxis haben wir zusätzlich ein Handy angeschafft - Mobil: +49 178 6170 123

über diese Handy Nr. können auch per SMS , Signal oder Threema Rezepte und sonstiges bestellt werden, ggf. Terminwünsche - (allerdings keine mediz. Beratung) .  whatsapp ist möglich, aber vom Datenschutz her auf eigenes Risiko (z.B. Bilder über whatsapp, z.B. Namen über Threema , SMS oder Anruf)

 

Threema und Signal sind Messenger mit deutlich höherem Datenschutz als whatsapp

 

Bitte haben Sie Verständnis, daß wir während der Sprechzeiten per Handy keine Telefonate entgegennehmen.

 


 

Wir freuen uns , seit 01.09.2018 eine EVA (Entlastende Versorgungs Assistentin) in unserer Praxis beschäftigen zu können. Frau Morlang ermöglicht uns auf diese Weise, eine intensivere Betreuung zuhause bzw im Heim zu gewährleisten. Sie steht zu jeder Zeit mit dem Arzt in Verbindung, damit ärztliche Entscheidungen bzw ein ärztlicher Hausbesuch schnell organisierbar ist.

 

Aus aktuellem Anlass: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir als Hausarztpraxis auch für gesetzliche Krankenkassen bestimmten Regeln unterworfen sind. U.a. das Wirtschaftlichkeitsgebot schreibt ein bestimmtes Vorgehen vor:

 

- ambulante Behandlung vor stationärer Behandlung. Das bedeutet, ausser im Notfall wird zunächst zum Facharzt überwiesen; dieser plant dann eine Klinik-Behandlung, wenn er/sie erkennt, dass mit den ambulanten Mitteln nicht ausreichend diagnostiziert bzw therapiert werden kann. Eine Einweisung auf "Wunsch" ist nur dann möglich, wenn kein Facharzt-Termin mittelfristig möglich ist. Dies wird über die Terminservicestelle der KVWL organisiert. Sie erreichen diese unter der Tel.Nr.  116 117

Weist der Hausarzt stationär ein, obwohl eine ambulante Behandlung/Therapie möglich wäre, haftet dafür der Hausarzt mit seinem Privatvermögen.

 

- die gesetzlichen (aber auch zunehmend die privaten) Krankenkassen verweigern unnötig teure Medikamente. Hier sind insbesondere "Schein-Innovationen" , aber auch "alte" Originalpräparate gemeint. Die Hausarztpraxis haftet dafür, dass Medikamente notwendig und wirtschaftlich sind.

 

An dieser Stelle verlinken wir die Richtgrößen / Budgets für Arznei und Heilmittel

 

Natürlich versuchen wir, bei all diesen Regelwerken (die letztlich aber auch unsere Beiträge unter Kontrolle halten) die möglichst optimale medizinische Versorgung zu gewährleisten.

 

 

Wartezeiten.......  

wir bieten ab sofort "Schnell-Termine" an.

Dabei besprechen wir ein Anliegen und verfügen über ungefähr 3 Minuten.

(Schnell-Termine z.B. Krankschreibung bei Infekt, Blutdruckkontrolle o.ä.)

Melden Sie dies bitte gleich bei der Anmeldung an.

Wir reservieren ausschließlich für Schnell-Termine die Zeit von 09:40-10:00 ; 10:40-11:00 ; 11:40-12:00 Uhr ; 16:40-17:00 ; 17:40-18:00 (also Priorität für Schnell-Termine immer von "20 vor" bis zur vollen Stunde)

Weiterhin versuchen wir, dass jeder am gleichen Tag versorgt werden kann.

04.12.2020

 

Ab sofort bieten wir eine "Infekt-Sprechstunde" an. Wenn Sie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Durchfall oder Übelkeit haben, kommen Sie unbedingt in der Zeit von 11:00 - 12:00 Uhr bzw. von 17:30 - 18:00 Uhr (Mo,Die,Do) in die Praxis. In dieser Zeit empfehlen wir für sonstige Behandlungsanlässe, die Praxis unbedingt zu vermeiden.

 

Deshalb wird auch nach dem Behandlungsanlass gefragt. Gruppe 1 sind die "Infektpatienten" mit o.g. Beschwerden, aber auch mittlerweile "negative" Covid 19 Patienten. Gruppe 2 kommt wegen Rücken- und Gelenkschmerzen; Gruppe 3 wegen psychischer Störungen incl. Partnerschafts- und Arbeitsplatzkonflikte; Gruppe 4 möchte sonstige, u.a. chronische Erkrankungen (Facharzt-und Klinikberichte) besprechen; Gruppe 5 wären dann sonstige Akuterkrankungen.

 

 

Zum 31.03.2021 wird Frau Dr. Apelt nach langjähriger Führung ihrer Praxis in den Ruhestand gehen. Patienten, die zuvor ausschließlich per Hausbesuch oder ausschließlich von ihr behandelt wurden, sprechen bitte die weitere Betreuung mit uns ab. Gerne kann Herr Schulte einmal zum Hausbesuch kommen, um weiteres zu besprechen.